Graduierte

Marco Büttner
Gerechtigkeit als konzeptuelle Legitimationsressource in der Propaganda der Kreuzzüge

Samira Fischer
Der Wehrbau im Wandel. Der spätantike und frühbyzantinischen Festungsbau in der Dioecesis Daciae

Florian Groll
Die militärische Repräsentation des römischen Kaiserhauses unter Augustus und Tiberius

Sophia Sonja Guthier
Waräger und Slaven als Bedrohung von Byzanz in russischer Textkultur des 18. und 19. Jh.

Egor Gvozdev
Byzantium as an argument. Legitimizing Rule and War from rulership of Ivan Grozniy until Feodor Alekseevich (16th and 17th centuries)

Julia Sophia Hanelt
Geprägte Gelübde – Untersuchungen zu den Votaprägungen anlässlich der Regierungsjubiläen der römischen Kaiser von Antoninus Pius bis Iustinianus I. (138 bis 565 n. Chr.)

Lorenz Kammerer
Die gelehrte Auseinandersetzung mit den Kreuzzügen anlässlich des Zweiten Hussitenkrieges 1467

Simon Mallas
Kriegsdarstellungen in frühneuzeitlichen Reiseberichten über das Osmanischen Reich

Philipp Margreiter
Africam defendere. Byzantinische Fortifikationen in der nordafrikanischen Region Thugga im 6. und 7. Jahrhundert

Regina Maria Molitor
Kriegertum in GrenzgesellschaftenWaffengräber des 4. 7. Jh. an der byzantinischen Donaugrenze

Goldie Nagy
Untersuchungen zur Rolle von Equiden im römischen Militär-Kontext

Deanna Pellerano
A Bio-Prosographical Study of French Musicians during the Early Italian Wars (1494-1515)

Bart Peters
Recollecting Conflict: Descriptions of war in Early Medieval Italian Narratives

Michael Rapp
(K)eine Sprache des Friedens? – Die Verwendung von Kriegsmetaphorik in den Werken Tertullians

Maria Rukavichnikova
War Discourse in Times of Crisis: Authorial Strategies in Byzantine Historical Literature of the 14th century

Sonja Ulrich
Die Kriegshistoriographie des Orosius

Eduard Visintini
Captivity, Conditional Freedom, and Bondage in a Late Antique Ecclesiastical Landscape: Discourse and Practice in Sixth- and Seventh-Century Merovingian Francia